CDsCDs.html

  concertsconcerts.html

  mediamedia.html

  quartetquartet.html

  homehome.html


  bio

 

                                                          bio

Geboren am 13. August 1992 in Dorsten, fand der Kölner Saxophonist Pascal Bartoszak schnell den Weg zur Musik. Mit zehn Jahren begann er mit dem Klarinettenspiel. Bereits zwei Jahre später entdeckte er die Leidenschaft für das Altsaxophon, wodurch er sich immer stärker für den Jazz interessierte.

Mittlerweile spielt er neben Altsaxophon und Klarinette noch Sopransaxophon, Querflöte und Klavier als Nebeninstrument.


Ausbildung:


2010 - 2011

 


2011 - 2015



seit 2015            Master-Studium Jazz-Komposition   

                          Hochschule für Musik und Tanz Köln

                          bei Joachim Ullrich



Auszeichnungen:


2007


2009


2009



2010




2012



2013




2015



2016




Anknüpfend an diese Erfolge war Pascal Bartoszak von 2008 bis 2013 Lead-Altist im Landesjugendjazzorchester NRW. Auf Einladung des Goethe-Instituts tourte er mit dieser Formation durch China, Westafrika, Frankreich und die Vereinigten Arabischen Emirate. Im Jahr 2009 spielte er zusammen mit dieser Band die CD „In Allen Farben“, zwei Jahre später die CD „Way Up“ ein. Letztere wurde im Jahr 2013 sogar mit dem WDR Jazzpreis ausgezeichnet.


Von 2012 bis 2014 spielte er außerdem als Lead-Altist im BuJazzO, dem offiziellen Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland und Tourte mit dieser Band durch den Senegal, Guinea Bissau, Kroatien, Österreich und Deutschland.

Die 2013 bei Double Moon Records erschienene Doppel-CD „Bujazzo 25“ dokumentiert diese Zeit im Bujazzo.

Ende 2013 trat er zum 25-jährigen bestehen der Band mit dem Jazzsänger Kurt Elling in Berlin auf.

Als gefragter Lead-Altist konnte sich Pascal Bartoszak bereits einen Namen machen und spielte so mit einer Vielzahl von renommierten Bigbands wie der WDR Bigband Köln, der Kölner Bigband Convention, dem Cologne Contemporary Jazz Orchestra, dem Sunday Night Orchestra Nürnberg, dem Grand Central Jazzorchestra oder der Bigband der Rheinischen Philharmonie Koblenz.


Neben seiner Tätigkeit als Saxophonist tritt er auch als Komponist und Arrangeur in Erscheinung.

So schrieb er bereits eine Vielzahl von Kompositionen und Arrangements für Bigband, Saxophonquintett oder kleinere Besetzung.


Mit seinem Quartett ist Pascal Bartoszak zudem in kleinerer Formation zu hören. 2015 produzierte er mit dieser Band seine erste eigene CD unter dem Titel „Back To Trad“.

Kurz darauf wurde das Quartett mit dem Sparda Jazz Award der Düsseldorfer Jazzrally ausgezeichnet.


Auf seinem musikalischen Weg kam er bereits mit Musikern wie Dave Liebman, Dick Oatts, Chris Potter, Kurt Elling, Vince Mendoza, Rich DeRosa, Antonio Sanchez, Chris Byars, Dennis Rowland, Peter Herbolzheimer, Jiggs Whigham, Niels Klein, Jasper Blom, Florian Ross, Mike Herting, Pe Werner, Marcio Doctor, John Ruocco, Greetje Kauffeld, Ack van Rooyen, Peter Weniger, Matthias Nadolny, Hugo Read, Martin Wind, Tom van der Geld, Tommy Smith, Marko Lackner, Stefan Pfeifer, Silvia Droste, Ralf Hesse, Gabriel Pérez, Michael Villmow, Steffen Schorn, Luciano Biondini, Ansgar Striepens, Bruno Castelucci, Glauco Venier, Uli Beckerhoff, Martin Sasse, Henning Gailing, Paul Heller, Fay Claassen und vielen weiteren Musikern der nationalen und internationalen Jazzszene zusammen.


Konzertreisen:


Senegal, Guinea Bissau, China, Dubai, Abu Dhabi, Al Ain, Kuwait, Russland, Polen, Kroatien, Finnland, Frankreich, Österreich, Niederlande, Belgien, Deutschland


Musical-Produktionen:


Jesus Christ Superstar (Theater Koblenz 2016), Kiss Me Kate (Theater Dortmund 2015), Cats (Theater Koblenz 2015), Hair (Theater Koblenz 2014), Moulin Rouge Story (Theater Koblenz 2014-2015), Jesus Christ Superstar (Theater Marl), Ritter Rost und der Schrottkönig (Tonhalle Düsseldorf), Romeo und Julia


Unterrichtserfahrung:


Music Academy Köln Bayenthal, Offene-Jazz-Haus-Schule Köln, Sound College Hennef

1. Preis // Jugend Jazzt NRW


1. Preis // Jugend Jazzt NRW


DEW21-Förderpreis für den besten Solisten

seiner Altersgruppe


1. Preis // Bundeswettbewerb für

Auswahlorchester in Bamberg mit dem

Landesjugendjazzorchester NRW


2. Preis // Sparda Jazz Award

mit der Band Senary System


WDR-Jazzpreis

mit dem Landesjugendjazzorchester NRW

für die CD-Produktion „Way Up“


2. Preis // Sparda Jazz Award

mit dem Pascal Bartoszak Quartet


Finalist // Biberacher Jazzpreis

mit dem Pascal Bartoszak Quartet

Folkwang Universität der Künste // Essen

Jungstudium bei Hugo Read


Hochschule für Musik und Tanz Köln

Jazz-Saxophon bei Claudius Valk